Rechtsvorschriften

 

Am 01.08.2014 traf das neue EEG in Kraft. Darin wird festgelegt, das die Anfangsförderung für Windkraftanlagen 8,9 Cent/kWh beträgt. Die Bundesländer können zudem Mindestabstände zur Wohnbebauung festlegen.

In Bayern beträgt der Mindestabstand zur Wohnbebauung 10 x Windradhöhe. Also bei einer Windradhöhe von 200 m muss der Abstand zur nächsten Wohnbebauung 2 km betragen.

Sachsen wird den Mindestabstand ebenfalls zum Schutz der eigenen Bevölkerung auf 10 x Windradhöhe festschreiben.

In NRW wird es mit dieser Landesregierung keine Abstandsregelung geben. Dazu Umweltminister Remmel: Mit mir niemals!

 

Warum beträgt die Anfangsförderung überhaupt 8,9 Cent, wo doch die ganze Windkraftlobby behauptet, dass die Erzeugungskosten mit 4,6 Cent/kWh im Vergleich zu allen anderen Energieerzeugungsmöglichkeit am preisgünstigsten ist?

Nach oben